Versicherung für Yoga-Lehrer

Was leistet eine Berufshaftpflicht?

Im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit als Yogalehrer stehen Sie mit vielen Personen in Kontakt. So professionell und gewissenhaft Ihr Unterricht auch gestaltet ist, es kann immer etwas passieren. Sollte durch Ihr Verschulden einem anderen ein Schaden zugefügt werden, können die Schadenersatzansprüche schnell ein existenzbedrohendes Ausmaß erreichen.

Mit einer Berufshaftpflichtversicherung sind Sie auf der sicheren Seite. So steht Ihnen im Schadenfall ein kompetenter Partner zur Seite, der den Schadensachverhalt prüft und bei berechtigten Ansprüchen Schadenersatz leistet. Das Thema Reputation spielt in der Yogalehre eine große Rolle. Wenn Ihre Schüler mit Ihnen zufrieden sind, bleiben diese und werden Sie weiterempfehlen. Wenn aber z.B. durch einen Schadenfall in Ihrem Unterricht Ansprüche an Sie gestellt werden, obwohl Sie alle Aufsichts- und Sorgfaltspflichten erfüllt haben, kann Ihre Reputation schnell beschädigt sein. Der Versicherer prüft im Rahmen der Berufshaftpflicht den Schadensachverhalt und wehrt unberechtigte Ansprüche notfalls auch gerichtlich für Sie ab - Ihre Reputation ist somit wieder hergestellt.

  • Der Versicherer prüft, ob die Ansprüche berechtigt sind
  • Der Versicherer wehrt unberechtigte Ansprüche ab
  • Der Versicherer leistet Schadenersatz bei berechtigten Ansprüchen und zwar für:
PersonenschädenSachschädenVermögensschäden
Regressansprüche der SozialversicherungsträgerKosten für Wiederherstellung beschädigter SachenDurch Sachschäden oder Personenschäden hervorgerufene Vermögensschäden
Arzt- und KrankenhauskostenNeuanschaffung beschädigter Sachen
SchmerzensgeldNutzungsausfall
Verdienstausfall

 

Sie benötigen weitere Informationen? oder möchten einen Termin vereinbaren?

Wir sind gerne für Sie da.

for Yoga Professionals
030 / 300 99 820